Mödlareuth

Die Geschichte einer geteilten Dorfes

 

Die Amerikaner nannten es "Little Berlin", dieses Dorf am Ende der Welt, das ebenso wie sein großer Bruder zum Symbol der deutschen Teilung wurde. In Mödlareuth war es 37 Jahre nicht möglich auf legale Weise die Grenze zu überschreiten, es war Sperrbezirk. Es war auch verboten, von Ost nach West zu winken oder zu grüßen. Nach dem Teilabriss der Mauer entstand die Idee hier ein Museum zu errichten. Zielsetzung des Museums ist die Darstellung der Geschichte der deutschen Teilung in ihrer Gesamtheit. Bei der Führung erfahren Sie als über die Geschichte des geteilten Ortes. Weiterfahrt in die Porzellanstadt Selb. In der Innenstadt finden Sie nicht nur die Porzellangeschäfte sondern auch Cafès, Restaurant und Gasthäuser mit regionalen Spezialitäten.

Rückfahrt: ca. 16:00 Uhr ab Selb

Leistungen:

  • Eintritt und Führung Deutsch-Deutsches Museum in Mödlareuth
  • Fahrt mit modernem Omnibus
jetzt Buchen

Preis p.P.
Tagesfahrt € 35,00
Buchen
1
Tag
p.P. ab
35,-
jetzt Buchen